TÄTIGKEITSFELDER

Wettbewerbsrecht

Uphoff & Simons Rechtsanwälte in Rosenheim vertreten Sie auf dem Gebiet des Wettbewerbsrechts.

Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Georg Uphoff berät Sie auf diesem Kerngebiet der Fachanwaltschafter ist zusätzlich Fachanwalt für Informationstechnologierecht wodurch er besondere Sachkenntnis bei der Begehung von Verstößen und der Haftung hierfür im Internet nachweisen kann.

Das Wettbewerbsrecht findet seine zentrale Regelung im UWG und zeichnet sich durch ein besonderes Wettbewerbsverfahrensrecht aus, das von Instrumenten wie Abmahnung, einstweiliger Verfügung und Abschlussschreiben geprägt ist.

Kernbegriffe dieses Rechtsgebiets sind irreführende Werbungunlautere Produktnachahmungbelästigende Werbung, Herabsetzung des Mitbewerbers, Behinderung von Mitwerbern, falsche Preisangaben, vergleichende Werbung und der Verstoß gegen Marktverhaltensregeln.

Auch die Vorschriften gegen den Verrat von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen einschließlich der Betriebsspionage (§ 17 UWG) und Vorlagenfreibeuterei (§ 18 UWG) gehören zu diesem Rechtsgebiet.

Das Wettbewerbsrecht ist von Schnelligkeit geprägt, denn die Dringlichkeit als Voraussetzung der einstweiligen Verfügung, geht zumindest nach der Rechtsprechung bayerischer Gerichte innerhalb eines Monats ab Kenntnis verloren. Fast alle Ansprüche verjähren bereits innerhalb von sechs Monaten ab Kenntniserlangung vom Verstoß. 

Es ist ein sehr flexibles und wandelbares Rechtsgebiet, da es immer neue Formen unlauteren Verhalten in der Wirtschaft zu bekämpfen gilt bzw. sich Unternehmer gegen immer neue Vorwürfe verteidigen müssen.

Ein besondere Härte, wie im gesamten gewerblichen Rechtsschutz, ist es, dass der Unterlassungsanspruch grundsätzlich kein Verschulden voraussetzt.